Samstag, 14. Juni 2014

Geheimfavorit England

Sie spielen immer mit und sind doch nicht dabei. Das "Mutterland des Fußballs" hat uns zwar dieses schöne Spiel beschert, aber irgendwie wurde dann das Spielzeug weggenommen. Seit der gewonnenen Weltmeisterschaft 1966 rennen sie immer brav mit, aber belohnt wird das ganze nicht wirklich. So muss man als Fan der "Three Lions" eine Menge Leidenschaft und Leidenskraft mitbringen da die Erwartungen immer gut unterboten werden, was eventuell an der Höhe derselbigen liegen mag, aber tief stapeln ist ja auch irgendwie langweilig. So ist die "Premier League" zwar das leistungstechnische Aushängeschild, aber da spielen halt nicht nur Engländer bzw. dürfen die anderen nicht in die Nationalmannschaft. Schade eigentlich, aber so isses.

Es wird voraussichtlich also alles beim Alten bleiben, mit ein paar Ausnahmen und Fakten die sich wiederholen und klar zeigen, dass sie es dieses mal ganz sicher schaffen. Es hat was mit den Jahreszahlen und zusammengeklaubten Fakten zu tun.

1966 gewann Real Madrid den Pokal der Landesmeister und Athletico die Meisterschaft in Spanien, im englischen FA Cup drehte ein Team einen 0:2 Rückstand und der Abstieg des FC Fulham stand fest. Das zum Fussball. Wer über den Fussballteller hinaus schaut erkennt auch noch klar den Sieg Österreichs beim Eurovision Song Contest. Wenn das nichts ist. Wer noch mehr Parallen findet, immer her damit! Das Stephen Hawking seine Zeit dann auch noch in die Analyse für England investiert, kann doch nur noch das bekannte i-Tüpfelchen sein.

Zum Kader selber gibt es noch nicht soviel zu sagen, ausser: Die Mischung machts. Der Generationenwechsel wird vollzogen und ist mehr als notwendig und der hungrige Nachwuchs verdrängt zwar die Charaktere der letzen Jahre, aber der Wechsel könnte in dem Fall auch der Trumpf sein der sticht.

Die Gruppe ist kein Zuckerschlecken und mit Italien und Uruguay wird sich England mehr als schwer tun und mit Costa Rica wird es ähnlich gehen. Wäre nicht das Erste mal das England als "Favorit" über Teams stolpert die sie eigentlich klar im Sack haben sollten. Das Achtelfinale wäre eine Überraschung für alle und eine schöne dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen