Donnerstag, 20. August 2015

Bayern Top, auch bei Twitter

Während die Bundesliga gerade gestartet ist, steht der Meister im Twitter Follower-Ranking schon fest. Klar führt hier der FC Bayern vor Borussia Dortmund. Die anderen Teams sind weit abgeschlagen.

Mit über 2,2 Millionen Followern stehen die Bayern oben, Dortmund mit gut 1,7 Millionen auf Platz Zwei. In der Bundesliga sieht das ganz gut aus, doch international reichen die Follower längst nicht um in die Top-Ten zu kommen. Richtig winzig wirken die Zahlen im Vergleich mit den 16 und 15 Millionen Followern die Real Madrid oder Barcelona aufweisen können. Selbst die türkischen Spitzenteams Galatasaray und Fenerbahçe haben die doppelte Anzahl an Followern des bundesdeutschen Rekordmeisters. Die Bundesliga Top3 Schalke 04 mit knapp über 300.000 Followern, steht im internationalen Ranking dann auch nur auf Platz 96, hinter dem ecuadorianischen Klub Emelec. Doch freuen kann sich der HSV, mit über 200.000 Followern ist er nicht nur in der Top Ten der Bundesliga, sondern auch auf Platz Vier. Danach folgen die Vereine aus Bremen, Köln, Stuttgart, Gladbach, Leverkusen und Frankfurt. Eng beieinander, zwischen der Top 5 und der Top 10 besteht nur ein Unterschied von gut 77.000 Followern.

Zahlen beziehen sich ausschließlich auf offizielle Hauptaccounte der Vereine. Follower von anderen offiziellen Accounts der Vereine wurden nicht berücksichtigt.


Bis zu 100 Tweets pro Tag

Alle Topklubs der Bundesliga setzten auf professionelle Betreuung des Twitter-Accounts. Dieser ist eingegliedert in die vielfältigen Medienkanäle wie Pressekonferenzen, Web-Auftritte und Social-Media Accounts. So nehmen sich inhaltlich die Top10 kaum etwas. Obwohl Bayern und Dortmund mit Abstand am häufigsten twittern. Besonders beliebtes Content sind Vine-Videos aus dem Trainingsalltag und von Abfahrt- oder Ankunftsszenen sowie das Live-Twittern von den regelmäßigen Pressekonferenzen mit mundstückgerechten Zitaten und Fotos der Stars. Ergänzt wird das eigens für twitter aufbereitete Info-Material, mit verweisen auf eigenes und fremdes Content. Getwittert wird mehrmals täglich, an Spieltagen mit Vor- und Nachberichterstattung sind dann 100 Tweets leicht geschafft.

Tweets auf Spanisch und Japanisch

Auch wenn die Follower Zahlen bei den Top-Klubs nicht sehr hoch sind, allein Mesut Özil hat bald 10 Millionen Follower, spielt Twitter eine wichtige Rolle. Nicht nur unzählige Fanpages ergänzen den Informationshunger, auch einzelne Abteilungen der Vereine sind mit eigenen Accounts vertreten. Zudem setzen immer mehr Klubs auf mehrsprachigen Content und für diesen sind dann wie bei @FCBayernEN, @FCBayernES oder @eintracht_eng und @eintracht_jp eigene Kanäle vorhanden. Der BVB hingegen, setzt in seiner Medienarbeit noch auf eine gemischte Variante. Im offiziellen Twitter-Account wird das Englische nicht vom Deutschen getrennt, doch überwiegen die deutschsprachigen Einträge. Nur wenn der BVB kickt, beim Liveticker per Twitter wird dann konsequent zweisprachig getweetet.


verwandte Artikel
Hertha Top im Berliner Twitter Ranking

Für aktuelle News der Bundesliga Fußballklubs abonniere diese Twitter-Liste.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen