Dienstag, 10. Juni 2014

Fußball ist eine Religion



John Oliver von Last Week Tonight wirft einen kritischen Blick auf die FIFA und begründet den Hype um die Fußball Weltmeisterschaft mit der "Würstchen-Theorie". Niemand will sehen wie Würstchen hergestellt werden, aber jeder will sie haben.


In dem Bericht wird u.a. ein 270 Millionen teures Stadion im Amazonas präsentiert, welches lediglich für vier WM-Spiele Gebrauch findet. Denn es gibt in Manaus kein Profiteam. Dies erinnert an das Leipziger Stadion für die WM 2006 in Deutschland. Nur das Red Bull im Regenwald keine Fußballakademie aufbauen will.

Auf anschauliche Weise erläutert John Oliver die Geld- und Bierpolitik der FIFA und gibt einen Ausblick auf die WM 2022 in Katar. Die sarkastische Art seiner Berichterstattung ist die perfekte Balance aus Kritik und Liebe zu dem Spiel, welches in uns ungeahnte Emotionen frei werden lässt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen