Dienstag, 10. Juni 2014

Die Mutigen gegen die grünen Jacken


Die ganze Welt befindet sich im Fußball-Fieber nur ein kleines Fleckchen Erde auf dem amerikanischen Kontinent wehrt sich mit Händen und Füßen. Doch wo und wer sind die modernen Gallier? Wir haben sie gesucht und gefunden: In Rome einem kleinen schmucken Städtchen im Nordwesten von Georgia-USA.




Ok, es ist ja nichts neues, das in den USA Soccer nicht der populäre Sport ist, wie man ihn aus Europa & Co. kennt. Doch nicht Basketball, oder American Football gibt es in Rome zu sehen: Baseball der Minor League, - umrahmt von Hot-Dogs, Gallonen von Popcorn, und Bier aus metallartigen Flaschen während des Budweiser-Innings. Rundum ein Familienspaß, den am Montagabend über 1800 zahlende Zuschauer im State Mutual Stadium bei Rome sehen wollten. Durchaus eine ordentliche Zuschauerzahl bei etwas über 30.000 Einwohnern. Zudem spielen die Rome Braves nur in der Southern League der Minor League in der Kategorie A, was in etwa einer Fußballoberliga gleich käme.

Doch auch wenn das Team wie gestern kaum einen Ball gefangen bekommt, gibt es genug Unterhaltung. Nicht nur die Buden laden ein, sondern in jeder noch so kleinsten Spielpause wird das Publikum bespaßt. Da gibt es im über 5000 Zuschauer fassenden Stadionrund Wettbewerbe, die per Stadion-TV, auf den drei Anzeigentafeln (!) präsentiert werden. Die Cheerleader animieren zu skurrilen Spielen. So werden riesige Tortillas von Kindern gefüllt und auf der Tartanbahn geschleppt oder es spreizen junge Mädchen die Beine um auf obskuren Plastikpferden hüpfend gegeneinander anzutreten. Hier gewinnt dann nicht nur die Schnellere, sondern hunderte von Männerherzen. Garniert mit musikalischen Einspielern von Rock, Pop, Hip-Hop bis zu lateinamerikanischer Musik vergehen die über drei Stunden Baseball wie im Fluge. Und dann wird in der komplett durch organisierten modernen Show, dann doch noch etwas Old-School betrieben. Die klassischen Orgeleinspieler kommen nicht vom Band, sondern t Live von einer gefühlt 80-jährigen Pianistin. Auch Kurt Weils „Mackie Messer“ taugt hier noch als Unterhaltungsprodukt.

Die Kommerzialisierung des Veranstaltung ist folgerichtig, gehören die Rome Braves doch zu dem Franchise der Atlanta Braves und sind somit eins von sieben der Affiliates-Teams (Farm-Teams) der Atlanta Braves. Inhaber dieses Franchise ist kein geringerer als der Medienmogul Ted Turner.

Den obligatorischen Ball habe ich dann auch noch gefangen. Naja, gefangen stimmt nicht so ganz, ist er mir doch quasi vor die Füße direkt an meinen Sitzplatz gerollt. Mit einem leichten Strecken des rechten Armes konnte ich den begehrten Spielball vor den heraneilenden Balljägern ergattern. Sorry for that.

Eckdaten
Augusta GrennJackets vs. Rome Braves (Gastteam wird zuerst genannt)
9. Juni 2014
19 Uhr
Mutual Stadium
Rome – Georgia – USA
Eintritt: 6-12 US-Dollar
Homepage der Rome Braves

Spielergebniss




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen