Freitag, 17. Juni 2016

Der blaue Traum

England, Belgien oder die Türkei? Das sind die Favoriten der bisherigen #EMBattle Teilnehmer.  Keines dieser Teams hat auch nur im Auftaktspiel einen Sieg errungen. Ja, hier spricht der geballte Sachverstand der Battler.  Natürlich wird keines dieser Teams die EM 2016 gewinnen. Der Sieger ist blau-weiß und kommt aus Italien. Warum?

Als Italien Anhänger hat man es im deutschsprachigen Sprachraum schwer. Zu tief sitzen die Vorurteile die den Azzurri entgegengebracht werden. Sie seien Schauspieler, Fallobst, ständig am lamentieren und defensive Künstler des Zerstörens. Nun denn, zu mindestens das Vorurteil bezüglich der Defensive stimmt, denn die Juventus Abwehr um Keeper-Legende Gianluigi Buffon (38) sowie Bonucci, Giorgio Chiellini und Andrea Barzagli ist kaum zu überwinden. Da wird es auch Zlatan Ibrahimovic schwer haben. Im Auftakt gegen Belgien zeigte Italien dann schon, das mit ihnen zu rechnen ist. Der immerzeit Favorit Belgien fand kein Rezept gegen die standfeste Defensive und auch das Mittelfeld und der Sturm waren erfreulich laufreudig mit den notwendigen Überraschungsmomenten, auch taktisch mit einem Wechsel zwischen Dreier-Kette und Fünfer-Kette im Defensiv und Offensiv Verhalten.




Dabei war die Nation im Vorfeld gespalten. Allzu viel wurde dem Team von Antonio Conte nicht zu getraut. Zwar waren bei der erstmaligen Live-Übertragung der Kader Bekanntgabe über 4 Millionen Zuschauer zugeschaltet, doch die allein zehn neuen Spieler im Kader im Vergleich zum WM-Kader konnten nur wenig Euphorie entfachen. Und in Ermangelung an jungen Nachwuchstalenten, war die Startelf dann mit einem Durchschnittsalter von 31,17 die älteste der EM-Geschichte.

Doch gerade diese Erfahrung bringt die Coolness die ein Siegerteam braucht. Mit Ruhe und der Klugheit von Pässen konnte Belgien bezwungen werden, ein weiterer Sieg in den verbleibenden zwei Spielen gegen Schweden und Irland sichert den Einzug ins Viertelfinale. Und bei den folgenden KO-Spielen wird die Cleverness der Alt-Stars noch besser ausgespielt werden.

     

Zur musikalischen Einstimmung auf den kommenden Europameister bietet sich schon jetzt die Version von Azzuro der Altherren Punkrocker aus Düsseldorf an. Lasst es eure schwarz-rot-goldenen Nachbarn hören. Es lebe der blaue Traum.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen