Donnerstag, 29. Oktober 2015

Löwen am Spielfeldrand

Dass Friedel Rausch und Gerd Neuser  am 6. September 1969, beim Revierderby zwischen Dortmund und Schalke von dem Hund eines Ordners gebissen worden sind, ist hinlänglich bekannt. Doch was ich kürzlich in "Fussball Unser" von Eduard Augustin, Philipp von Keisenberg und Christian Zaschke über das Rückspiel gelesen habe, ist schier unvorstellbar. So heißt es, dass beim Rückspiel die Schalker Ordner bestens gewappnet mit vier echten Löwen am Spielfeldrand aufliefen.

Ich konnte diese Geschichte nicht glauben. Wieso hatte ich davon noch nie was gehört? Löwen im Stadion und das ohne Beteiligung von den Sechzigern oder der Eintracht aus Braunschweig, konnte ich mir einfach nicht vorstellen.

In den Anfängen meiner Internetrecherche landete ich immer wieder beim vielzitierten Hinspiel. Und so verlor ich schon den Glauben, doch noch ein Bild von dieser Szene zu finden. Doch dann fand ich bei der Sueddeutschen ein märchenhaftes Erinnerungsstück der Fußballgeschichte.

Screenshot: Sueddeutsche.de, Serie zu 50 Jahre
Bundesliga, Platz drei - Schalkes Löwen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen