Freitag, 23. Mai 2014

Mailand oder Madrid Hauptsache Italien



 
Eins steht schon vor dem Finale fest, der Champions League Titel geht dieses Jahr nach Spanien. Nach dem deutschen Duell im letzten Jahr, setzten die spanischen Hauptstadtclubs in Sachen Derbyfeeling noch einen drauf. Wenn morgen Abend das Endspiel zwischen Atletico und Real angepfiffen wird, steht halb Madrid Kopf. Die andere Hälfte wird in Lissabon erwartet, wo das Spektakel stattfindet.

Ein Stadtduell um die europäische Krone - dass gab es noch nie. Und auch die weiteren Vorzeichen lassen auf einen hoch spannenden Fußballabend hoffen. Atletico ist frischgebackener spanischer Meister und hat mit großem Teamgeist gepaart mit der Torgefahr eines Diego Costas die Abonnementemeister Real und Barca auf die Plätze verwiesen. Wenn die Feierlichkeiten nicht zu sehr auf die Fitness geschlagen haben, gehen die Colchoneros sicher nicht als Außenseiter ins Finale. Einzig der Einsatz von Costa steht noch etwas auf der Kippe. Doch wer den Torjäger kennt, weiß, dass er dieses Spiel nicht verpassen wird. 

Auf der anderen Seite wartet das Starensemble von Real Madrid. Die allerdings unter dem italienischen Taktikgenie Carlo Ancelotti einen ganz neuen Anstrich erhalten haben. Kein Harakiri Angriffsfußball mehr, sondern höchste defensive Disziplin und blitz sauberer Konterfußball sind Reals große Stärken in diesem Jahr. Ein Hauch von Mailand gibt es eben auch in Madrid.

Bei den Buchmachern und Fans ist Real der Favorit. So glauben bei der Wettbörse Betfair 50%  (Wettquote 2,0), dass Real den Titel holt. Nur 25% setzen auf Atletico.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen