Mittwoch, 10. August 2016

Wales & Belgien siegen beim #EMBattle2016

Es ist schon etwas Zeit vergangen, seit der EM 2016 und somit auch seit unserem EM Battle, dem Battle der Autoren. Zeit genug um abschließend einen Blick zu werfen auf die Highlights unseres Battles und natürlich um die Sieger zu küren.

Mit 6 Teams deckten die Autoren 25% der teilnehmenden EM-Teams ab, dabei war schon im Vorfeld klar, das es wohl schwierig wird einen Autoren zu finden, der auf Island als Champion setzt. Schade, eigentlich. Denn gerade bei den sogenannten kleinen hätte es viel zu erzählen gegeben. Denn die Kleinen haben längst aufgeholt und sind die Großen von morgen. Vertreten waren dann beim #EMBattle2016 eher die Klassiker: England, Belgien, Italien und Spanien aber auch „Außenseiter“ wie die Türkei oder Wales. Auf Deutschland hatte niemand getippt, auch waren unserer Autoren im Finale nicht mehr dabei. Geballter Fußballsachverstand eben. Und auf Italien gab es gleich zwei Tipps. Hier wurden die Battle Regeln etwa nicht verstanden oder einfach ignoriert. Egal.



Wales siegt in Kategorie A


Immerhin bis ins Halbfinale machte es dann Rony Salazar mit seinem Team Wales. Und auch wenn Wales es nicht bis zum Titelgewinn schaffte. Hier beim #EMBattle2016 reichte es. Tatatata! .... Sieger 2016 ist .....----..... Wales und Rony  Salazar. Wir hoffen das sich die Waliser mit dem Titel ein bisschen trösten können und gratulieren Rony Salazar. Mit seinem Support hat er nicht nur Sachverstand bewiesen, sondern auch den besten Blick in die Zukunft aller Teilnehmer abgegeben.







Belgien Sieger in der B-Wertung



Das war die Wertung der Kategorie A, die sich analog zum Abschneiden, des textlich supporteten Teams orientiert. In der Kategorie B zählen dann die Klicks der UserInnen auf die Post der Autoren. Und der meist geklickte Artikel der #EMBattle Serie war dann die Lobhudelei von Hacky Aumeier auf England. Hier unter „Engeland, Engeland“  noch einmal zum nachlesen. Doch gereicht hat das nicht. Denn Volkan Ağır hat mit seinem Support für Belgien den Titel errungen. Fazit: Leidenschaft zahlt sich aus. In ganzen vier Artikeln hat der Sportjournalist von u.a. Açık Radio seine Liebe zum belgischen Fußball bekundet und damit insgesamt die meisten Klicks verbuchen können. So geht der Titel in der Kategorie B nach Istanbul. Herzlich Glückwunsch.



Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Battle in zwei Jahren. Dann zur WM 2018 und versprechen hoch und heilig, dann rechtzeitig im Vorlauf der WM zu starten. Motto: Planungssicherheit für alle!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen