Donnerstag, 30. April 2015

Lass dein Handy fliegen

Die Nutzung von Drohnen trotzt datenrechtlicher und sicherheitsrechtlicher Bedenken nimmt immer mehr zu. Zuletzt machten Lieferservices in spe auf Drohnenbasis auf sich aufmerksam und sorgten für Ethik-Diskussionen. Allen Kritiken zum Trotz hat der Einsatz von Drohnen in der Sportberichterstattung eine Revolution ausgelöst. Während in der Vor-Drohnen-Zeit nur große Events mit Luftbildern per Aufnahmen von Helikoptern aufwarten konnten, konnten sich durch die Kameras bespickten Drohnen auch kleinere Sporthappenings mit Bildern aus der Luft atemraubende Einblicke verschaffen.

Doch sind Drohnen noch immer verhältnismäßig teuer. Eine qualitativ hochwertige Ausstattung führt schnell zu tausenden von Euro Ausgaben. Lohnende Investitionen für Medienschaffende oder gut verdienende Sportclubs oder Sportler. Doch für den Jogger von nebenan, die Motocross-Fahrerin oder den U17 Nachwuchstorwart weiterhin unerschwinglich. Dabei könnte die Drohne beim Training oder Wettkampf durch gezielte Aufnahmen helfen Fehler aufzudecken und zu einer Leistungsoptimierung beitragen.

Mit der fliegenden Handy Drohne von xcraft könnte diese Vision auch für Sportlerinnen und Sportler mit etwas weniger Geld in der Tasche möglich werden. Zur Zeit wird für das Projekt PhoneDrone auf Kickstarter geworben. Das Prinzip ist einfach und genial. Die Steuerungseinheit der Drohne wird von deinem Handy übernommen, die Drohne selbst ist nackt: Besteht nur aus den Propellern, Motoren, Kabelage und einem Platz für dein Handy, welches sowohl die Drohne mit Strom versorgt als auch steuert. Du kannst mit deinem fliegenden Handy dann dich begleiten lassen, oder es einfach hinter dem Tor fliegen lassen um deine Reaktion aus einer anderen Perspektive zu analysieren. So ließen sich auch eindrucksvolle Aufnahmen vom nächsten Turnier anfertigen, die nicht nur Eltern und TeilnehmerInnen begeistern werden. Fliegen soll das Teil dann für ca. 20-25 Minuten und der Preis von 199 Dollar zu dem man sich das innovative Flugobjekt schon in der Finanzierungsphase sichern konnte ist beachtlich. Einziger Wehrmutstropfen, dass dieses Early-Bird Angebot schon ausverkauft ist. Doch für DIY- Interessierte gibt es für 99 Dollar die komplette Druckanleitung für den 3D-Drucker, inklusive APP für dein flugbereites Handy.

Weitere Angebote zur Finanzierung des fliegenden Handy Traums sind der Kampagne auf Kickstarter zu entnehmen. Die Kampagne läuft noch bis zum 11. Juni 2015. Um das Projekt in Serie zu produzieren benötigen die Entwickler eine Finanzierung von 250.000 Dollar. Ein fünftel davon hat xcraft bis dato schon zusammen.


PhoneDrone: Let your smartphone be your personal drone.









Publicateur de la vidéo du projet {project_title}





 















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen