Donnerstag, 18. Juni 2015

Berliner Kerem Behnke feiert Länderspieldebüt für Aserbaidschan



Während am Mittwoch die U21 Europameisterschaft 2015 in Tschechien eröffnet wurde, läuft bereits die Qualifikation für die Euro 2017. Mit dabei Kerem Behnke. Am Mittwoch (17. Juni 2015) feierte der Mittelstürmer des TSG Neustrelitz sein Debüt  für die aserbaidschanische Nachwuchsauswahl. 

Behnke spielte beim 0:1 Auswärtserfolg auf den Färöer Inseln von Beginn an im Sturmzentrum und bereite durch eine Eckballverlängerung den Siegtreffer vor.


Die Berufung in die Nationalelf ist für den Sohn des ehemaligen Torhüters Hayri Gündogdu der krönende Abschluss einer wegweisenden Saison. Zu Beginn des Jahres stand er noch beim Berliner AK 07 unter Vertrag, fand jedoch unter Trainer Dietmar Demuth kaum Berücksichtigung. Im Winter folgte dann der Wechsel nach Neustrelitz. Dort fand Behnke den Spaß am Fußball wieder und erarbeitete sich von Beginn an einen Stammplatz im Team von Andreas Petersen. 


Seine überzeugenden Leistungen wurden erst durch einen neuen Vertrag bei der TSG und nun durch die Berufung ins Nationalteam belohnt. Besonders reizvoll für den in Berlin geboren und aufgewachsenen Behnke ist, dass auch die Deutsche U21 zu den Gegnern in der Euro-Qualifikation zählt. Am 8. September 2015 ist die Elf von Horst Hrubesch in Baku zu Gast und am 13. November 2015 steigt das Rückspiel in Deutschland.

Der beim VfL Wolfsburg und Türkiyemspor Berlin ausgebildete Behnke würde Champions League Sieger Marc-Andre ter Stegen nur zu gerne einen einschenken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen